Es gibt Hotels, die ihren Gästen nicht nur eine bloße Übernachtung bieten, sondern auch ein besonderes kulinarisches Erlebnis erschaffen. Bei diesen sogenannten Gourmethotels wird der besondere Fokus auf die kulinarische Versorgung der Hotelgäste gelegt. Sie liegen insbesondere in Deutschland im Trend. Die Restaurants in diesen Hotels sind über die Ländergrenzen hinweg berühmt. Die dortigen Köche sind mit mindestens einem Michelin-Stern ausgezeichnet und kochen nicht nur schmackhafte Gerichte, sondern erschaffen Kunstwerke in ihren Küchen. Dies erfordert jede Menge Vorbereitung und Recherchearbeit. An einzelnen Gerichten wird häufig monatelang gefeilt und geforscht. Es wird dabei nur mit den allerbesten Zutaten und der höchsten Sorgfalt gearbeitet.

Was bieten die Gourmethotels?

Auf der Speisekarte erscheint an jedem Abend ein neues, ausgefeiltes Menü, an dem sich die Hotelgäste erfreuen dürfen. Die Auswahl reicht dabei von Ochsenschwanz an Mangold zu Kartoffel-Lauch-Pürree mit Kaviar. Der kulinarischen Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Die Gäste schätzen dabei den Rundum-Service.

Bei der Gourmetküche geht es nicht nur um das Essen, sondern um das Gesamterlebnis. Der Service sorgt während des ganzen Abendessens dafür, dass die Gäste sich absolut willkommen fühlen und zufriedendas Restaurant verlassen, um todmüde und zufrieden in das Hotelbett zu fallen.