Wie wäre es einmal, in einem richtigen Nationalpark zu übernachten? Viele Länder schützen besonders schöne Naturschutzgebiete, indem sie ihnen den Status eines Nationalparks verleihen. Damit die Touristen sich in den Nationalparks auch wohlfühlen, bieten diese Hotels und andere Übernachtungsmöglichkeiten an.

Eine Nacht in einem Nationalpark, wie etwa dem Yosemite Nationalpark in den USA oder dem Serengeti Nationalpark in Afrika zu verbringen, kann aufregend und ein einmaliges Erlebnis sein. Oft ist man dabei von fremden Gerüchen und Geräuschen umgeben und fühlt sich wie in einem Abenteuerfilm. Es lohnt sich auch, nachts vor die Unterkunft zu treten und den Sternenhimmel zu bewundern, denn da es aufgrund der Weite der Nationalparks an der üblichen Lichtverschmutzung fehlt, kann der Sternenhimmel, unsere Milchstraße, wie noch nie bewundert werden.

Übernachtet man direkt in einem Hotel im Nationalpark, vermeidet man lästige Autofahrten und befindet sich stets mitten im Geschehen. Es kommt dadurch häufig vor, dass man Wildtiere aus nächster Nähe in ihrem natürlichen Umfeld beobachten kann. Da die Infrastruktur meist schlecht ausgebaut ist, ist man auf die örtliche vorhandene Verpflegung angewiesen, sodass es sich lohnt, wenn man sich zuvor über die verfügbare Auswahl an Speisen informiert.