Urlaub am Strand ist heutzutage zu jeder Jahreszeit möglich. Viele Menschen fahren in wärmere Gegenden mit Traumstränden, um aufgrund ihres harten Arbeits-oder Familienlebens neue Energie und insbesondere Sonne zu tanken.

Vorsicht vor Touristenfallen

Inzwischen muss man nicht mehr den Sommer abwarten, um mit dem Auto an die Adria oder nach Spanien zu fahren. Wenn es bei uns kalt ist, ist es in entfernteren Gegenden wie etwa Florida, Australien oder Südostasien schön warm oder sogar heiß. Doch auch beim Strandurlaub ist die Wahl des richtigen Hotels entscheidend. Zwar verbringen wir tendenziell weniger Zeit in unseren Hotelzimmern, da es draußen besonders schön ist, jedoch wollen wir uns die am Strand geholte Entspannung auch nicht durch schlechte belüftete Zimmer, Ungeziefer oder geschmacklose Einrichtung vermiesen lassen.

Es ist daher insbesondere bei entfernteren Reisezielen vor der Buchung eines Hotels besonderer Augenmerk auf die Bewertungen der anderen Hotelgäste zu legen. Denn häufig können dort Gefahren auftreten, die im europäischen Raum weitgehend unbekannt sind. Die Wahrscheinlichkeit ist in wärmeren Ländern höher, Kakerlaken, Bettwanzen oder giftigen Tieren zu begegnen. Auch entsprechen die Standards sowie die Anforderungen an die Sternebewertung bei Hotels nicht den europäischen Standards. Wenn man all dies beachtet, steht dem Traumurlaub im Paradies jedoch nichts mehr entgegen!

Was kann ich im Strandurlaub unternehmen?

Strandhotels bieten in der Regel eine Vielzahl an Outdoor-Aktivitäten an. Man kann zwischen den Entspannungspausen etwa Schnorcheln gehen, Tauchkurse besuchen oder nahegelegene exotische Dschungel oder kleine Fischerdörfer besuchen.

Auch sollte man es nicht verpassen, die einheimische Küche und somit auch die Kultur näher kennenzulernen. Solange man dabei die grundsätzlich Regeln hinsichtlich der Lebensmittelhygiene beachtet, braucht man keine Bedenken hinsichtlich fremder Gewürze oder neuer Kombinationen haben, sondern ruhig einmal über den Tellerrand hinausblicken.